Silberne Stadt Jihlava 2010

Petr Hrubý

Nach drei Jahren erlauben wir uns, Sie zur montanhistorischen und montanarchäologischen Konferenz Stříbrná Jihlava 2010 – Silberne Stadt Jihlava 2010 herzlich einzuladen. Obwohl der Name des Symposiums besonders auf die Bergbaugeschichte in der Gegend ehemaliger königlichen Bergstadt Jihlava (Iglau) und auf die Silbergewinnung hinweist, werden doch auch andere Beiträge zur Problematik historischer Erzgewinnung und Buntmetallproduktion in anderen Gebieten Europas präsentiert. Im Jahr 2010 werden neben der Referate aus dem tschechischen Bereich die Beiträge von der Kollegen aus Slowakei, Polen, Österreich, Deutschland und Frankreich veröffentlicht. Ziel der Konferenz ist die Diskussion aller Aspekte der Roh- bzw. Erzgewinnung in der Urzeit, im Mittelalter und in der Neuzeit bis ins 18. Jahrhundert, so wie die Präsentation der Forschungs- und Dokumentationsmethoden alter Bergwerke und Überreste der Aufbereitungs- und Verhüttungsvorrichtungen zu eröffnen. Konferrenz Silberbe Stadt Jihlava 2010 ist nach dem Symposium Europa Subterranea im sächsischen Freiberg, weiter nach der Tagung Aufbruch unter Tage in Dippoldiswalde (Sachsen), oder nach dem Symposium in Banská Štiavnica (Schemnitz), weiteres diesjähriges Treffen der Montanhistoriker und Montanarchäologen in Ostmitteleuropa.

Programm der Konferenz ...in PDF format

Annotation der Referate ...in PDF format





Cornštejn

18. 02. 2021 – Miroslav Dejmal – Jakub Šimík – zobrazit

Na podzim jsme při našich cestách do Podyjí nemohli vynechat ani Cornštejn. Sice jsme pouze vypomáhali Jihomoravskému muzeu ve Znojmě, ale i tak jsme hrad rádi odborně navštívili... Cornštejn

18. 02. 2021Hrob z doby bronzové

18. 02. 2021Obilní jámy z doby bronzové na ulici Hvězdová v Brně

18. 02. 2021Vranov

02. 02. 2021Bítov

11. 01. 2021První objevy nového roku...

23. 12. 2020KDE SE VZAL VÁNOČNÍ STROMEK?

22. 12. 2020Co se letos dělo v podzemí pod Solniční ulicí?

15. 12. 2020Pod úkrytom hmly

08. 12. 2020Zimní výzkum na tzv. Římském náměstí v Brně